Oikocredit ist eine ökumenische Genossenschaft, die sich seit ihrer Gründung 1975 für Entwicklungsförderung und Armutsreduzierung einsetzt. Dazu vergibt Oikocredit Darlehen und Kapitalbeteiligungen an knapp 750 Mikrofinanzinstitutionen und andere soziale Unternehmen in über 60 Entwicklungs- und Schwellenländern. Vielen Menschen – vor allem Frauen – wird dadurch der Weg in die wirtschaftliche Eigenständigkeit ermöglicht, Jobs werden geschaffen und Einkommensquellen erschlossen.

Das Kapital geben mehr als 56.000 AnlegerInnen weltweit (knapp 8.000 davon kommen aus Baden-Württemberg), die ihr Geld sozial verantwortlich investieren wollen – Privatpersonen, Kirchen, Stiftungen, gemeinnützige und Entwicklungsorganisationen u.a. Sie erhalten nicht nur einen finanziellen Ertrag, sondern auch die Gewissheit, dass ihr Geld für soziale Ziele eingesetzt wird.

In Deutschland kann über Oikocredit-Förderkreise investiert werden, die die Anteile ihrer Mitglieder treuhänderisch verwalten. Der Oikocredit Förderkreis Baden-Württemberg e.V. mit Sitz in Stuttgart feiert dieses Jahr sein 40-jähriges Jubiläum

www.gutesgeld.de

 

https://www.facebook.com/oikocredit.de/

 

Two female workers sifting corn.